Alle Jahre wieder…..

…kommt alles zusammen:

  • Die Erkenntnis, dass man kaum noch klar durch die Fensterscheiben sehen kann, dass die also noch vor dem Frost mal geputzt werden sollten.
  • Die Erkenntnis, dass man für das Zusammenbauen des Herrnhuter Weihnachtssterns gute 45 min Zeit benötigt, will man die empfindlichen Papierzacken nicht durch unsanftes Angrabschen zerdrücken, und dass man diesen idealerweise noch vor dem 1.Advent zum leuchten bringen sollte.
  • Die Erkenntnis, dass man im Prinzip gerade mal grob für sich selber weiß, was man sich zu Weihnachten wünschen könnte (denn die Nachfrage-Zyklen von extern werden immer kürzer und drängender), geschweige denn, was man seinen Liebsten als ÜBERRASCHUNG kredenzen könnte.
  • Die Erkenntnis, dass der Liebste meinen Überraschungs-Einfällen auf die Schliche gekommen ist und sich genau sowas jetzt von sich aus wünscht. Damit isses aus meiner Sicht keine Überraschung mehr, der Wunsch gerät aber im vorweihnachtlichen Trubel evt. noch mal beim Wünschenden in Vergessenheit.
  • Die Erkenntnis, dass sich Weihnachtsmärkte eigentlich alle gleichen. Die besonderen Stände sind an einer Hand abzuzählen, die Ramsch-Stände mit Kunstfaser-Fernost-Tünneff erlauben sich aufzudrängen und für kandiertes (und womöglich ungewaschenes) Obst wurde Taschengeld von 4 Wochen hergegeben.
  • Die Erkenntnis, dass das Kind eigentlich alles zum Leben hat und, so schön der selbst genähte Adventskalender auch ist, dieser doch nach einer Füllung schreit. Und nicht nur er, das Kind natürlich auch.

1.Advent:

Die Säckchen am Adventskalender sind pünktlich gefüllt. Ein Wettlauf mit der Zeit, den ich mal wieder gerade so geschafft habe.

Dieses Jahr habe ich Scherzfragen und Kinderwitze in die Säckchen getan, dazu eine Kleinigkeit Süßes oder Nützliches aus dem freundlichen Drogeriemarkt um die Ecke. Ich erinnere mich an letztes Jahr, als ich mir einmal erlaubt habe, ein Paar schöner Baumwollsocken in ein Säckchen zu tun. Mein Kind war schwer enttäuscht. Rote Socken auch noch…überhaupt SoCkEn!!
Der Fokus liegt dieses Jahr auf dem „???Kids-Adventskalender“, jawohl ein KAUF-Kalender. Zugegeben wären mir keine 24 Rätsel in kürzester Zeit eingefallen, die sich mit den 3 Fragezeichen Kriminalfällen hätten messen können.

So gibt es nun über 24 Tage verteilt einen kniffeligen Fall zu lösen und auch das richtige zu öffnende Türchen muss erstmal ermittelt werden, denn da stehen keine Ziffern drauf.

Vermutlich müssen wir jetzt jeden Morgen eine Viertelstunde länger einplanen :)

hutundgut-9169

Der letzte hutundgut-Termin für dieses Jahr steht nun auch unmittelbar bevor.

Nächstes Wochenende findet im Schloss Lauterbach (Gemeinde Ebersbach) die 9.Lauterbacher Schlossweihnacht statt.

Dazu hat sich das Schloss in Schale geworfen und präsentiert sich frisch fassadenrestauriert und weihnachtlich geschmückt. Der lokale Gemäldemaler hat die Ahnengalerie um weitere glanz- wie prunkvolle Bilder erweitert.

In der letzten Woche wurde dort vom Verein tatkräftig und liebevoll geschmückt, geschraubt, gehämmert, dekoriert.
Im Erdgeschoss und auf der 1.Etage findet Ihr in gemütlichen Räumen etliche Stände mit vielen schönen ausgesuchten Geschenkideen.
Im Schloss-Café gibt es Kaffee und weihnachtliches Gebäck und im Weihnachtswald auf dem Schloss-Höfchen wird Gebrutzeltes und „Lauterbacher Heiße Kirsche“ ausgeschenkt. Ein Glühwein nach altem Lauterbacher Geheimrezept.
Am Abend ist noch eine Fackelwanderung durch den Schlosspark geplant.

Fall Ihr also noch einen besonderen kleinen und feinen Weihnachtsmarkt sucht, dann kommt nach Lauterbach und lasst Euch weihnachtlich verzaubern!!

Wann:   am 07. Dezember 2014, 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Wo:         Ortsteil Lauterbach, Schlossallee 4, 01561 Ebersbach

 

9.Lauterbacher-Schlossweihnacht

 

(P.s. Ähm…Hobbybastler….damit bin ich allerdings NICHT gemeint!! ;) Wohl eher der Schwippbogen-Laubsäge-Herr. Das sollte hiermit doch noch mal deutlich gemacht werden ;))

Ich freue mich auf Euch!!! Gern dürft Ihr das auch weitersagen!

Herzliche Adventsgrüße,

Eure Doro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.