Pimp up your Brötchenbeutel

Auch das ist möglich: olle Brötchenbeutel offpimpen und benähen mit allerlei Hingucker-Applikationen.

So wurde  ich  neulich angefragt von einer sehr netten Bekannten und habe mich auch prompt dran gesetzt. Warum soll man die armen NoName-Beutel weghauen, nur weil sie Nichtse sind?? Zwei Beutel haben wir auserkoren, verschönert zu werden. Für die Jungs.  Ich bin gespannt, was sie sagen!

Etwas tricky daran ist ja das „Gewürsche“ mit den Fertig-Beuteln, um die Applikationen ordentlich an Ort und Stelle zu kriegen, wo sie auch hin sollen. Nun hab ich ja „Freiarm“  – ist nicht zu verwechseln mit „Rücken“ oder „Kreislauf“ – damit kann ich den Beutel ganz gut auf den Nähtisch auffädeln.

Guckt mal selbst, ob es gelungen ist oder nicht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.