Urlaub, dort wo Nachbars Hund „Ucki“ heißt

Hallo – da bin ich wieder! Das heißt, ich bin schon wieder eine gute Woche zurück aus dem Urlaub.

Frisch aufgetankt mit Ruhe, Sommerluft, Kiefernduft, Mücken-und Bremsenstichen und Geräuschen, die es nur auf dem Land gibt: zirpende Grillen und Pferde, die Schlucken haben….

Ich bin geschwommen, habe Sterne geguckt und sogar am Horizont welche gesehen, hab 3 Bilder gemalt, bin auf’m Pferd geritten und niemals runtergefallen, habe 3 Bücher gelesen („Die Wand“ – schnell geschafft*beklemmend*komisches Ende | „Die Zeit, die Zeit“ – kurzweilig*unerwartetes Ende | „Postmann“ – beginnt lustig*spannend*wird zunehmend schräg*explizit mit Dingen, die man nicht wissen will)

Unsere Fahrt begann in Thüringen, in einem netten Dorf bei Eisenach, und endete im Herzen der Uckermark (Nähe Templin), wo im Sommer der Wald nach süßen Brombeeren duftet und im Herbst das Rotwild röhrt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.