Babykram-Alarm

Eigentlich bin ich ja ein bissel raus, was Baby-Accessoires angeht. Mein Baby reicht mir bereits bis in Höhe meines Halses, ist jeden Nachmittag als Detektiv unterwegs oder buddelt im „Urwald“ im Hinterhof, sammelt, träumt, spielt….was halt Neunjährige durchaus noch gerne tun.

Insofern musste ich ein bisschen probieren, als ich kürzlich einen Baby-Mützchen-Auftrag (OHNE Ohren und einfarbig schlicht) erhielt. Anfangs verzichtete ich auf Bündchen, sondern hatte den Saum einfach nur umgenäht. Das wirkte dann eher so wie ein Tiroler Wanderhut. Nicht wirklich babygerecht. Also doch ein extra Bündchen entwickelt, den versauten Saum abgeschnitten und das neue Bündchen dran genäht.

Fazit: Baby Charlotte fands super und ihre Mama erst Recht :)

Das hab ich gleich zum Anlass genommen und hab eine kleine Reihe verschieden farbige Mützchen in 2 Größen genäht:

 

Ein weiterer Auftrag folgte direkt: Untersuchungshefthülle mit Motiv vorn drauf und Namens-Applikation. Yeaah!

Wir haben ja selber noch so ein gelbes „U-Heft“ hier und das diente prima als Vorlage. Und aus einem Nähvorgang sind dann gleich mal ein paar mehr Umschläge geworden (wenn man einmal dabei ist…). Die werdet Ihr in Kürze auf dem Kreativmarkt sehen und im Dawanda-Shop sind sie auch schon eingezogen:

Und zu guter Letzt habe ich noch ein paar Knistertücher erschaffen.

Dazu habe ich einen Retro-Kinderbettbezug zerschnippelt, Fleece als Einlage genommen und Knisterfolie, sowie kleine Stücken von verschiedensten Webbändern, damit das Baby was zu gucken und zu entdecken hat.

 

Und das alles könnt Ihr am 14.+15.März auf dem Kreativmarkt in Dresden direkt begutachten, anprobieren und kaufen – wir sehen uns!! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.